Heute möchte ich etwas zum Thema Gewaltlosigkeit (Ahimsa) schreiben. Ahimsa ist eines der wichtigsten Prinzipien im Yoga. Es bedeutet, ein Leben zu führen, ohne anderen Lebewesen Gewalt anzutun. Das schließt ein: Die Art und Weise, wie wir andere Menschen behandeln, uns selbst behandeln, wie wir denken und was wir sagen. Ahimsa ist die Grundlage für ein yogisches Leben. Wie alle Yoginis und Yogis wissen, ist die vegetarische/ vegane Ernährung die logische Folge. Während die vegetarische (...

Jetzt kommt die Dunkelheit mit großen Schritten in unser Leben, besonders mit Beginn der Winterzeit an diesem Wochenende.

Unter YogalehrerInnen gibt es immer wieder Gespräche bezüglich des Unterrichtens– selbst "vorturnen" oder einfach durch die Reihen gehen ohne die TeilnehmerInnen in die "korrekte" Haltung zu bringen. Ich frage mich selbst immer wieder: "unterrichte ich richtig? ist mein Unterricht gut? Muss ich Musik im Unterricht spielen wie andere YogalehrerInnen? Sollte ich mehr "korrigieren", so wie Andere das machen? Eigentlich sage ich lieber ganz exakt in den Stunden den Ablauf an, so dass jede/r mit...

20 Minuten Meditation zu Hause- eine Zeit, die dein Leben verändern kann. Aber wie kannst du diese wertvolle Zeit mit Dir Selbst in Deinen Alltag- Dein zu Hause integrieren? Die beste Möglichkeit: Lass es eine Gewohnheit werden. Die Wirkungen der Meditation sind umfangreich wissenschaftlich und auch medizinisch bewiesen. Regelmässige Meditation trainiert dein Gedächtnis, hilft bei der Konzentration und wirkt als den negativen Stressoren entgegen. Um eine langfristig positive Auswirkung auf...

Mahameru (Sanskrit: महामेरु mahāmeru m.) mythologischer Berg, welcher im Hinduismus als Mittelpunkt der Welt betrachtet wird. "Maha" heißt groß, großartig. "Meru" heißt der mythologische Berg, der der Mittelpunkt der Welt ist. Mahameru, auch der Berg, an dem die Engelswesen, die Götter leben. Mahameru, also der großartige Berg. Quelle: Yoga-Wiki auch folgender Text entstammt in Teilen Yoga-Wiki und wurde angepasst:

Gedanken zu meinem Geburtstag

Als ich den Guido kennen lernte, praktizierte er schon Yoga- für sich selbst im Wohnzimmer. Ich merkte schnell, dass ihm diese Zeit "heilig", besser gesagt, wichtig war. Wenn er seine Übungen machte, schlich ich nur noch durch unsere gemeinsame Wohnung. Dies war auch dem geschuldet, dass ihm Ruhe schon immer wichtig war.

Wie bei so vielen Menschen, war der Weg zum Yoga meinen Rückenschmerzen geschuldet. Was noch dazu kam, war eine gewisse Unzufriedenheit mit mir und dem Leben an sich. Es war so im Jahr 2000, als in meinem Fitnessstudio ein Inder Namens Ashwani Bhanot auftauchte und Yoga unterrichtete.

Die Welt, in der wir gerade leben ist sehr stark in Veränderung. Der Planet Erde – unsere Mutter – ist am Ende. Wir Menschen haben es geschafft, durch unsere Gier und Ausbeutung. Die Ressourcen sind erschöpft, dadurch verändert sich das Klima und unsere Lebensgrundlage wird uns genommen. Wir erleben im Alltag, vor unserer Nase, wie Menschen sorg- und achtlos weitermachen. Sich weiterhin dem Konsum unterwerfen und gedankenlos sind oder einfach nicht den Mut und/oder die Kraft dazu haben,...

आश्रम = Ashram (ein Wort aus dem Sanskrit , bedeutet "ohne Anstrengung") Es ist ein Ort, an dem Yoga und andere spirituelle Praktiken praktiziert und gelehrt werden. Ein Ashram ist ein Ort, an dem Menschen dauerhaft oder vorübergehend wohnen, um sich spirituell weiterzuentwickeln. Wir haben dort seit April 2019 ein Zimmer dauerhaft für uns, bei Yoga Vidya in Bad Meinberg, in der Nähe der Externsteine in Westfalen, der alten Heimat Guidos. Zum Ende des Jahres 2019 kommt ein zweites...

Mehr anzeigen