Wer mit Yoga noch keine Berührung hatte, der denkt an Menschen auf einer Yogamatte, die versuchen, einen Fuß hinter den Kopf zu bekommen oder sich irgendwie anderweitig zu verknoten. Das bewusste Atmen und Meditieren verbinden viele auch noch mit Yoga. Aber was soll die vegane Lebensweise mit Yogapraxis zu tun haben? Es gibt tatsächlich eine tiefe Verbindung zwischen der veganen und der Yogi-Lebensweise. Ein Erklärungsversuch...

Wie ist es heutzutage eigentlich mit den Verbindlichkeiten?

Um die 600 bis 1000 Menschen (Bewohner und Seminarteilnehmer) werden hier jeden Tag um 11 Uhr und 18 Uhr mit köstlichem Essen versorgt. Diese Essenzeiten passen ideal zu den Seminarzeiten. Denn morgens vor den Atemübungen und den Asanas soll man nicht essen. Man gewöhnt sich schnell an diese Zeiten und vor allem an zwei Mahlzeiten. Das reicht wirklich aus! Die Küche bei Yoga-Vidya ist die größte zertifizierte BIO Küche weltweit (und vegetarisch/ vegan). Die Bilder sind aus der alten...

Namasté aus dem Ashram Heute habe ich Euch eine Geschichte mitgebracht, vom Holzfäller und dem Riesen. Sie ist meine absolute Lieblingsgeschichte, wenn es um die Meditation geht. Eines Tages sah ein müder, alter Holzfäller, dass die Zeit, in der er körperlich nicht mehr imstande sein würde, seiner Arbeit nachzugehen, nahe war. Er war ein guter und gläubiger Mann, und so betete er zu Gott um einen Diener, der stark genug wäre, alle diese schwierigen Aufgaben zu erledigen. Nachdem ein...

Mit diesem wunderschönen Lied gesungen von Janin Devi begrüßen wir den Frühling! (der Text von Paul Gerhardt von 1653 und noch aktuell!) ER ist da, mit Sonne und vor allem mit viel Gefühl. Die Menschen sind draußen, das Eis schmeckt schon, die Straßencafés sind voll, die Vögel zwitschern in den Morgenstunden und in der Eilenriede fängt es an zu treiben... endlich! Auch bringt dieses Wetter und der beginnende Frühling das Herz zum Schlagen, die "Frühlingsgefühle" wer kennt sie...

Neben all den Atem-, Körper- und Meditationsübungen gehört auch der SATSANG hier zum Alltag dazu! Sat = Wahrheit Sang = Gemeinschaft - Also das Suchen nach der Wahrheit in der Gemeinschaft. Wir sind zusammen und Singen, Beten und hören inspirierende Geschichten. Geschichten helfen auf dem spirituellen Weg voran zu kommen, sie helfen, sich selber zu verstehen und falls eine Korrektur im eigenen Verhalten angesagt ist, um dies leichter geschehen zu lassen.

आश्रम = Ashram (ein Wort aus dem Sanskrit , bedeutet "ohne Anstrengung") Es ist ein Ort, an dem Yoga und andere spirituelle Praktiken praktiziert und gelehrt werden. Ein Ashram ist ein Ort, an dem Menschen dauerhaft oder vorübergehend wohnen, um sich spirituell weiterzuentwickeln. Wir haben dort ab April ein Zimmer dauerhaft für uns, bei Yoga Vidya in Bad Meinberg, in der Nähe der Externsteine in Westfalen, der alten Heimat Guidos. In 5 Jahren kommt ein zweites Zimmer dazu....

Musik deines Geistes Um gut tanzen zu können - mit dir oder auch sonst, braucht man nicht zu wissen, wohin der Tanz führt. Man muss ihm nur folgen, darauf gestimmt sein, schwerelos sein, und vor allem: Man darf sich nicht versteifen. Man soll dir keine Erklärung abverlangen, über die Schritte, die du zu tun beliebst, sondern ganz mit dir eins sein - und lebendig pulsierend einschwingen in den Takt des Orchesters, den du auf uns überträgst. Man darf nicht um jeden Preis vorwärtskommen...

Wir alle streben und kämpfen danach, manchmal fällt es uns leicht, oft sehr schwer. Wir fühlen uns fremdbestimmt, manche schaffen das gut, der "Enge Kreis" um uns, wie Eltern, Partner, Freunde und Vorgesetzte oder KollegInnen. Aber auch die Wirtschaft, die Werbung, die Medizin, die Lobbyisten, der "Mainstream"! Drum, bleibe wach, es ist Arbeit, die sich mehr als lohnt. Spüre in Dich. - Fragen, die Helfen, können sein: Will ich das wirklich? Ist es gut für mich? Wer hat den Nutzen? Aber...

Hanuman ist eine hinduistische Göttergestalt, die sich als Affe manifestiert und sich im Hinduismus großer Popularität erfreut. Seine Darstellungen ist unterschiedlich. Die bekannteste zeigt ihn mit einem Affengesicht und einen muskulösen, menschlichen Körper. Seine Verehrung ist eng mit der Anbetung Ramas (eine andere hinduistische Göttergestalt) verbunden. Er ist der General eines Affenheeres. Als Verkörperung des hingebungsvollen Dieners, grenzenloser Loyalität und übermenschlicher...

Mehr anzeigen